Donnerstag, 30. Juli 2015

Für mich mich mich!!!!

Ich habe euch ja erzählt, dass meine Taschen (zur Hälfte aus Leder....) die Waschmaschine nicht überlebt haben.
Bei der Affen-Schnabelina Bag in Medium (Klick) konnte ich zumindest die Innentasche raustrennen, die war ja noch in Ordnung. Nun musste ein neues Äußeres her! Da der schon vorhandene Reisverschlussteil weiß grün ist, wollte ich den Rest auch in grün-tönen halten. 
Trotz allem darf rosa/lila bei mir nicht fehlen :D



Der tolle Schmetterlingsstoff ist mal wieder von Jolijou. Den Applizierten Schmetterling habe ich noch mit Pailletten versehen



Ich hatte noch ein paar Minireste von dem Leder übrig, was ich bei den ersten Taschen und Portemonnaies verwendet habe. Daraus habe ich Blumen ausgeschnitten, noch ein paar Löcher ausgestanzt und mit Pailletten versehen

Die alte Tasche war schon eine zum vergrößern, dementsprechend groß war die Innentasche. Also musste ich auch die Außentasche wieder vergrößerbar nähen 


Und hier noch ein Blick auf den geschlossenen Reißverschluss


Jetzt muss ich nur noch mein Schnabelina Kreuzkleid kürzen und enger machen, dann hat meine Nähmaschine und dieser Blog erst mal Urlaub :)

Ich wünsche euch einen schönen Tag :)
Lg Kathrin 

Verlinkt bei
Rums 

Mittwoch, 29. Juli 2015

Tasche für eine liebe Bekannte

Wieder eine Schnabelina Bag in Big, dieses mal für eine liebe Bekannte, die gerne in die Sauna geht. Die Tasche ist super! Selbst mit einem großen Bademantel, einem Saunatuch und was man sonst noch so benötigt, ist die Tasche nur halb voll.




Ich habe diese Tasche nun schon so oft genäht, aber sie gefällt mir immer noch von sämtlichen Taschen-Schnitten am besten! 

Verlinkt bei

Dienstag, 28. Juli 2015

Im Schnörkel-Fieber

Passend zum Portemonnaie kommt nun die Tasche:






Ich liebe die Stoffe von jolijou! Sie sind wahnsinnig feminin und zeitlos schön!

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag!

Verlinkt bei 

Portemonnaie

Sehr ruhig ist's hier in letzter Zeit geworden. Lernen, Nähen und Urlaubsvorbereitungen nehmen mich gerade doch sehr ein. Trotzdem will ich auf die Schnelle zeigen, was die Tage entstanden ist:







Das Portemonnaie ist für eine Bekannte, wobei es mir so gut gefällt, dass ich es am liebsten selbst behalten würde ^^

Im Augenblick nähe ich an einer dazu passenden Tasche. 

So, nun muss ich aber schnell wieder los ;)

Liebe Grüße 
Kathrin 

Freitag, 17. Juli 2015

Freutag?

Auf den Freutags-post hatte ich mich schon ein paar Tage gefreut, da ich wusste, heute kommt meine neue Nähmaschine an und entschädigt mich für die Woche, die ja, dank des Waschmaschinenunfalls und der Krankheiten, die meine Kinder und ich mal wieder durchstehen mussten, nicht so toll war....

Naja aber meistens kommt es ja anders! Maschine kam um 10 mit der Post und um 12:30 hatte ich sie schon wieder eingepackt zum zurück schicken.... Eine W6 N 5000 habe ich mir gekauft. Leider hat sie aber nicht das getan, was sie tun sollte. Auf der Stelle hat sie genäht und immer wieder Schlaufenbildung vom Unterfaden. 45 Minuten habe ich mit dem (sehr netten) Kundenservice gesprochen, Bilder vom Problem geschickt, und und und.... Ergebnis: die Fadenschere zieht sich nicht richtig zurück und blockiert die Fäden. 

Erst wollte ich mir ein Ersatzgerät schicken lassen, nun schicke ich sie doch komplett zurück, da einfach ein komisches Gefühl bleibt....

Aber nichts desto trotz gab es auch einige erfreuliche Dinge! Obwohl es mit meinem neuen Portemonnaie nicht Liebe auf den ersten Blick war, gefällt es mir bei jeder Benutzung besser, und ich freue mich, dass ich so oft darauf angesprochen werde. 

Außerdem habe ich heute für eine Bekannte eine Mutterpasshülle genäht - sowas ist immer Grund zur Freude! 



Die Fotos sind nicht der Knaller... Hab eben schnell mit dem Handy fotografiert



Die Hülle ist nach meinem eigenen Schnitt entstanden, der schön eng am Heftchen sitzt, damit selbiges nicht raus rutscht. 

Morgen geht es zur Schwiegerfamilie Zuckerfest feiern!


Dafür habe ich eben extra noch einen ultra schokoladigen Schokokuchen gebacken und einen Türkischen Joghurt-Salat gemacht. 



Wie habt ihr den heißen Tag überstanden?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße 
Kathrin

Verlinkt bei 

Donnerstag, 16. Juli 2015

Das Leder und die Waschmaschine...

Anfang der Woche ist mir was total blödes passiert....
Ordentlich wie ich bin, wollte ich vor dem Urlaub noch mal ALLES waschen. Decken, alles an Bezügen was man so abmachen kann, Kissen, Matratzenauflagen und auch meine Taschen. Also habe ich dr. Google gefragt, wie man denn Ledertaschen wäscht. Das Ergebnis: 30 Grad, nicht zu stark schleudern, dann im Trockner "lüften". Ich hätte heulen können.... Zwei Taschen und mein heiß geliebtes Portemonnaie (Klick klick und klick) hinüber - da fing die Woche ja schon super an! Nunja. Hilft ja nichts. Zumindest meine kleine Tasche (selbe wie die Medium schnabelina bag mit den Affen nur in Mini) hat es als einzige überlebt. 

Ich hab also Schadensbegrenzung betrieben. Die Innentasche und der Reißverschlussteil waren noch in Ordnung, die werden bald mit einer neuen Außentasche gepaart. 

Bei der Fred und bei meinem wildspitz gabs leider nichts zu retten :(

Da ich sonst kein Portemonnaie habe, musste folglich schnell ein neues her.

Ich habe es passend zu meiner neuen Hipbag genäht. 

Es gefällt mir, aber lange nicht so gut wie mein altes Portemonnaie aus schafsnappa :(


Innen habe ich zwei Reißverschluss und mehrere Kartenfächer


Ich habe es wieder aus Resten und alten Reißverschlüssen hergestellt. 

Zumindest kann ich es nun ohne Angst in die Waschmaschine schmeißen. 

So, genug gerumst heute!

Liebe Grüße
Kathrin 

Mittwoch, 15. Juli 2015

Liebster Award



Nadine von naddbodesign hat mich dafür nominiert. Eine süße Idee, denn so haben auch weniger bekannte Blogger die Möglichkeit, zum einen sich selber vorzustellen, und zum anderen, andere, ebenfalls nicht so bekannte Blogs, zu erkunden. 
Diese Regeln gilt es dabei zu beachten:
  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Füge einen Liebster Award Button in deinen Post ein.
  3. Beantworte die elf Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  4. Nominiere fünf weitere Blogger mit unter 300 Followern für den Liebster Award.
  5. Stelle eine neue Liste mit elf Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  6. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  7. Informiere deine nominierten Blogger über deinen Blog Artikel!
Vielen Dank liebe Nadine, dann fang ich mal an!

1.  Beschreibe dich mit drei Worten!
--> zielstrebig, chaotisch, harmonieliebend. 

2.  Was bewegt dich zum bloggen?
--> ich möchte meine Leidenschaft mit anderen teilen und mir manchmal auch einfach nur Gedanken von der Seele schreiben. 

3.  Was bedeutet für dich kreativ sein?
--> Dinge mit meinen eigenen Händen zu schaffen, mit meiner persönlichen Note. 

4.  Wer oder was inspiriert dich?
--> Wenn ich draußen sitze beim nähen, bin ich am kreativsten, von daher würde ich auf jeden Fall sagen, die Natur inspiriert mich. Und meine Kinder. 

5.  Wie muss ein Blog sein, damit du an ihm kleben bleibst?
--> am liebsten lese ich Blogs, die mit vielen Bildern untermalt sind und einen kleinen Einblick in die Privatsphäre der Blogger zu lassen. Wo man also erkennt, dass ein Mensch dahinter steckt (hört sich komisch an...?!!!)

6.  Was bringt dich zum Lachen?
--> Meine Familie! 

7.  Was macht dich nachdenklich?
--> leider viele Dinge.... Aktuell vor allem die Rolle der Frau in Deutschland, das Hebammen-Aussterben und die Flüchtlingspolitik 

8.  Junk Food oder Selbstgekochtes?
-->Selbstgekochtes. Nein Junk Food. Nein, warte, selbstgekochtes! Muss ich mich entscheiden?!

9.  Was brauchst du zum Glücklichsein?
--> meine Familie und genug zu Essen!

10. Kannst du dir ein Leben ohne nähen vorstellen? 
--> auf keinen Fall!

11. Wie lang müsste dein Tag sein?
--> ich fürchte das ist bei mir mit der Zeit am Tag wie mit dem Platz in einer Tasche. Egal wie groß ich sie nähe, sie reicht nie.

Diese 5 Blogs nominiere ich:
Ulrike von Ullykat
Karin von Schnittchenswelt
Anja von brightdayloves
Antje von lelonuk
Sanni von colourful-box

Meine 11 Fragen an euch:
1. was wollt ihr mit eurem Blog erreichen?
2. dein liebslingsschnitt!
3. wen benähst du am liebsten?
4. bist du auch im Beruf kreativ?
5. was hat in deinem Leben die höchste Priorität?
6. wie/von wem hast du das Nähen gelernt?
7. Nachteule oder Frühaufsteher?
8. kannst du dir vorstellen nur noch Kleidung zu nähen statt zu kaufen?
9. wie pflegst du deinen Blog? Über Smartphones/Tablet oder Laptop/PC?
10. welche Nähmaschine benutzt du? Welche hättest du gerne?
11. was wolltest du der Welt schon immer sagen?

Huch so spät schon... Gleich ist ja schon wieder RUMS-Zeit! Gute Nacht ihr Lieben :)

Montag, 13. Juli 2015

XXL Strandtasche

Bald geht es endlich Richtung Süden und da sich unsere  Familie seit dem letzten Urlaub um ganze 3 Personen (ähm.... Persönchen) vergrößert hat, musste  auch die Strandtasche wachsen.

Eigentlich wollte ich wirklich eine reine rein-werf-Strandtasche nähen. Ohne Reißverschluss, ohne Schnick Schnack. Da aber jetzt schon manchmal meine Schnabelina bag in Medium als Wickeltasche zu klein ist bei 3 Minimäusen, dachte ich mir, kann ich auch gleich ne "richtige" Tasche nähen, die ich dann auch bei unseren täglichen Ausflügen nutzen kann. 



Ich habe für die Tasche nichts extra neu gekauft. Ganz im Gegenteil zu den anderen zwei Schnabelina Bags, die dank Leder und Designerstoff aus Hong Kong ein wenig kostspieliger waren (klick und klick). Der Blau/Grün/graue polsterstoff stammt (genau wie der Cord) aus den Stoffvorräten meiner lieben Schwägerin. Die 2 Jeanshosen, die ich hier recycled habe, hat mein Mann schon vor längerer Zeit aussortiert, sie standen lange für dieses Projekt bereit. 



Innen habe ich Wachstuch verarbeitet (wir schmeißen schließlich klamme Strandtücher und ölige Sonnencreme in die Tasche, da ist es von Vorteil, wenn man sie mal kurz auswischen kann). Die Wachstuch-Tischdecke im Garten habe ich im April einen Meter zu lang gekauft.... Nun passt sie ^^



Der Schnitt ist einfach nur toll! Und alles ist bedacht worden. Ganz viele unterschiedliche Aufbewahrungsmöglichkeiten, die Option zur Vergrößerung der Tasche, und und und.... 



Innen habe ich ein Gurtband mit Karabiner angebracht, da ich grundsätzlich meinen Schlüssel suche. Außen an den Seiten befinden sich außerdem D-Ringe, damit man (wie bei einer Reisetasche) einen breiten Gurt anbringen kann. 



Ich bin mal gespannt, ob der feste Jeansstoff robust genug für den Strand ist!



Das ist unser erster richtiger Urlaub mit Kindern. Da die drei einen sehr kurzen Altersabstand haben und immer wieder Dinge wie Hauskauf, kaputtes Auto, usw dazwischen kamen, haben wir die Urlaube der letzten 5 Jahre auf Balkonien verbracht.... Ich bin also sehr gespannt, wie unser erster richtiger Urlaub mit Kindern wird! Was ist für euch unverzichtbar für einen Urlaub inkl. der Kleinen? Ich habe ja wirklich ein bisschen Angst, dass wir irgendetwas ganz Wichtiges vergessen....



Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Verlinkt bei
Rums
Schnabelina

 

Freitag, 10. Juli 2015

Es ist Freutag!

Und dieser Freutag ist besonders schön! Ich hatte eine tolle Woche, habe viel genäht, hatte die ganze Woche über immer wieder spontanen, netten Besuch,  das Wetter war größtenteils bombastisch, und mich hat immer wieder meine Freundin aus dem Wald mit ihren zwei Kindern besucht! Aber dazu weiter unten mehr ;)

Montag gabs Umschläge für die Kindergartenportfolios



Dann gabs Dienstag und Mittwoch erst mal eine Lernpause und Donnerstag sind diese zwei tollen Taschen für meinen Mann und mich entstanden:



Heute morgen habe ich diese Tasche (bis auf das Gurtband) fertig gestellt:


Und gerade jetzt schnibbel ich an einer SchnabelinaBag in Big als XXL Strandtasche für den Urlaub, der vor der Tür steht! Wenn das kein Grund zur Freude ist?!

Zur Krönung bekam ich gerade noch Besuch von meiner Freundin und ihren zwei Kindern aus dem Wald:


Noch nicht entdeckt?

Hier nochmal gezoomt!


Die Sonne scheint, ich stille mein Baby auf der Couch und darf diese anmutigen Tiere in unserem Garten bewundern..... Einfach toll! 



Ich hoffe eure Woche war auch so toll wie meine!

Ich wünsche euch ein schönes, sonniges Wochenende. 

Liebe Grüße
Kathrin

Verlinkt bei




Ich war mal eine Jacke

Ich liebe Re- und Upcycling und nachdem mein Mann nun auch noch eine Schnabelina-HipBag in Big haben wollte, war ich in meinen Stoffreserven am suchen - leider zunächst ohne Erfolg. In dem Stapel mit alten Klamotten, die noch zum vernähen taugen, wurde ich aber dann doch noch fündig!

Vor einiger Zeit kam der Herr mit einem riesen Riss in seiner Jacke nach Hause. Nix mehr zu retten. Nun wurde sie als Tasche wiedergeboren!



Mein Mann ist sehr speziell was Taschen angeht. Er hat inzwischen mehr als ich und keine davon gefällt ihm so richtig. Deswegen wünscht er sich auch schon länger eine handgenähte von mir. 



Ich konnte mich nicht wirklich für eine der im Ebook vorgegebenen aufgesetzten Taschen entscheiden, da alle Varianten doch sehr feminin wirken durch die Rundungen. Also habe ich die Brusttasche vorsichtig von der alten Jacke entfernt und auf die Tasche genäht. 



Auf der Rückseite hat die hipbag eine tiefe Eingrifftasche (tiefer als im Ebook - fast bis zum taschenboden) bekommen, in der das iPhone mit den Kopfhörern Platz findet.


Innen gibt's noch ein Fach und ein Band mit Karabiner für den Schlüssel. 



Bin mal gespannt, ob sie den hohen Anforderungen meines Mannes stand hält, oder ob es eine weitere Tasche in seinem Schrank wird, die nach und nach verstaubt....



Habt ihr schon mal etwas für eure Männer genäht?

Liebe Grüße 
Kathrin

Verlinkt bei
Schnabelina
Taschen und Täschchen

Donnerstag, 9. Juli 2015

Der Reste-Star!

Nach dem letzten Stoffkauf bei der lieben Ullykat durfte ich in ihrer Reste-Kiste stöbern und hätte fast die ganze Kiste behalten.
Naja jedenfalls wollte ich schon lange mal eine Schnabelina HipBag nähen, bei der man dank der ganzen kleinen Täschchen und Kläppchen super Reste verwerten kann. 

Und da ist er - mein Reste-Star:

Patchwork mag ich ja eigentlich nicht so (Für mich Strafarbeit....) aber es waren an der Haupttasche ja nur 4 Teile


Ich habe mich vorne für die breite Klappentasche entschieden und noch ein Gurtband mit Karabiner rein genäht, wo ich meinen Schlüssel unterbringen kann

Gestern war allerdings nicht mein Tag... Ich hatte wirklich zwei linke Hände beim nähen. 3 Mal habe ich Nähte auftrennen müssen. Eigentlich wollte ich eine Pinke Paspel vernähen. Die liegt jetzt innen... 
Ich wollte sie dann aber doch noch fertig bekommen und ich finde, sie ist doch noch ganz gut geworden. 


Ich habe hier noch eine zugeschnittene liegen und meine bessere Hälfte hat auch schon Bedarf angemeldet (allerdings will er die Big-Version).

Habt ihr auch so Tage an denen euch nichts gelingt?

Liebe Grüße
Kathrin 

Verlinkt bei